Am Anfang stand das Marketing Konzept. Ein gut durchdachtes Marketing Konzept, dem eine sorgfältige Recherche zugrunde liegt. 

So oder so ähnlich könnte man die Geschichte von fast jeder erfolgreichen Marketing-Kampagne der letzten Jahrzehnte beginnen. Das Marketing Konzept, gerne auch Marketing-Strategie genannt, bildet schließlich die Basis jedes planbaren Marketing-Erfolges. Und das unabhängig vom Medium – das Konzept ist sowohl für Online- als auch für Offline- und Cross Media-Kampagnen unbedingt erforderlich!

Damit es aber wirklich sinnvoll einsetzbar ist, muss einiges an Vorarbeit geleistet werden – weshalb es in vielen Fällen sinnvoll ist, echte Experten dafür anzuheuern. Aber Achtung! Nicht jede Marketing-Agentur, die das von sich behauptet, erstellt wirklich gut durchdachte Marketing Konzepte! Ich habe für mich und meine Kunden 7 Punkte herausgearbeitet, die das Konzept unbedingt erfüllen sollte, damit es zum Erfolg führt.

Diese 7 Punkte sollten Sie beim Marketing Konzept unbedingt beachten:

1 – Am Anfang steht die Recherche

Die „Better Done Than Perfect”-Strategie mag in vielen Bereichen des modernen Geschäftslebens hilfreich sein, um Projekte schnell zu starten. Beim Marketing Konzept ist sie aber völlig fehl am Platz.

Wer ein durchdachtes Konzept als Basis für erfolgreiche Marketing-Maßnahmen erstellen will, der braucht dafür vor allem zwei Ressourcen: Zeit und Kompetenz! Absolutes Basiswissen, oder? In der Theorie: Ja! Aber genau hier werden die größten Fehler gemacht! 

Anstatt viel Zeit in ein schönes Design oder perfekte Formulierungen zu stecken, nutzen Sie diese lieber, um wichtige Fakten zu recherchieren und ein Konzept zu entwickeln, das Ihre Zielgruppe WIRKLICH anspricht!

2 – Nur echte KPIs führen zum Erfolg

Haben Sie schon einmal mit einer Agentur zusammengearbeitet? Dann kennen Sie das sicher: Sie rufen bei Ihrem Dienstleister an, weil dessen bisherige Maßnahmen nicht zum gewünschten Erfolg geführt haben. Ihr Ansprechpartner ist gerade nicht verfügbar, ruft Sie aber innerhalb einer Stunde zurück. Plötzlich präsentiert er Ihnen KPIs, die so gut sind, dass Sie ihm am liebsten übers Telefon auf die Schulter klopfen würden. Sie sind erleichtert – dass diese KPIs nicht mit höheren Verkaufszahlen einhergehen, hinterfragen Sie erst einmal nicht.

Was ist soeben passiert? Der Ansprechpartner hat Ihr Ego soeben mit so genannten Vanity KPIs gestreichelt. KPIs, die für Ihre Ziele praktisch überhaupt nichts aussagen, mit denen man aber selbst ein verkorkstes Projekt als Erfolg darstellen kann. 

Damit Ihnen das nicht passiert, müssen Sie bereits im Konzept jene KPIs festlegen, die WIRKLICH etwas über den Erfolg oder Nichterfolg Ihrer Maßnahmen aussagen. Und dann halten Sie sich ausschließlich an diese KPIs und lassen Sie sich niemals vertrösten, wenn sich diese nicht erwartungsgemäß entwickeln.

3 – Der Kunde will den Nutzen sehen

Sie konnten in Ihrer 100-jährigen Firmengeschichte bereits beträchtliche Erfolge verzeichnen, sind konstant gewachsen, arbeiten innovativ und wurden letztes Jahr sogar als Familienunternehmen des Jahres in Ihrem Bezirk ausgezeichnet?

Wie schön für Sie – leider ist das Ihren Kunden mehr oder weniger egal. Erfolgreiche Marketing-Strategien müssen sich vor allem auf eines fokussieren: den Nutzen für den Kunden. Und dabei ist es egal, ob Sie Ihre jüngsten Mitarbeiter auf TikTok tanzen lassen, Pressemitteilungen versenden oder einen Zeitungsartikel in Auftrag geben. Eine Marketing-Maßnahme kann nur dann erfolgreich sein, wenn der Kunde erkennt, welchen Mehrwert er durch Ihre Produkte oder Dienstleistungen erhält.

4 – Wer ist überhaupt der Kunde?

Und damit kommen wir zur wichtigsten Frage überhaupt: Wer ist eigentlich Ihr Kunde? Wenn Sie bis hierher gearbeitet haben und das noch immer nicht wissen, dann haben Sie einen entscheidenden Fehler gemacht. Die Frage nach der Zielgruppe sowie ihren Wünschen und Bedürfnissen, Hobbies, Interessen und Anforderungen an ihre Produkte sollte eine ganz zentrale Rolle bei Ihren Recherchen zu Beginn der Konzepterstellung spielen.

Nur, wenn Sie wissen, mit wem Sie kommunizieren, können Sie auch dessen Sprache sprechen.

5 – Fragen Sie doch einfach die Bestandskunden

Aber wie findet man das alles heraus? Nun ja, fragen Sie einfach bei den Leuten nach, die Ihre Produkte bereits regelmäßig kaufen. Gehen Sie ins Gespräch mit Ihren Bestandskunden oder starten Sie Umfragen. Sie werden von den Ergebnissen überrascht sein!

Kleine Randnotiz: Natürlich kann es auch vorkommen, dass Ihre Wunsch-Zielgruppe von der tatsächlichen Zielgruppe abweicht. Durch sehr bewusste, schrittweise Veränderungen in der Kommunikation kann das angepasst werden.

6 – Beginnen Sie immer mit dem Ziel vor Augen

Kein Schiff setzt die Segel, bevor die Crew das Ziel kennt. Es wäre wünschenswert, wenn das auch im Marketing der Fall wäre. Denn nur, wenn Sie ein messbares Ziel nach dem SMART-Prinzip vor Augen haben, können Sie wirklich erfolgreiche Kampagnen durchführen – und am Ende auch wissen, dass die Maßnahmen objektiv erfolgreich waren. Deshalb ein ganz wichtiger Grundsatz für Sie: Starten Sie nie, bevor Sie das Ziel kennen!

7 – Die erste Kampagne erfolgreich umgesetzt – und jetzt?

Gratuliere! Sie haben soeben Ihre erste Marketing-Kampagne erfolgreich umgesetzt und dabei die eine oder andere Hürde aus dem Weg geräumt. Was folgt nun? Verstaubt das sorgfältig ausgearbeitete Marketing-Konzept jetzt in der Schublade?

Das sollten Sie auf keinen Fall zulassen! Am besten setzen Sie sich gleich nach Ende der Kampagne hin und evaluieren das gesamte Projekt! Vergleichen Sie Ihre neu gewonnenen Erkenntnisse mit den Annahmen, die Sie im Konzept getroffen haben – und verbessern Sie das Marketing Konzept, um es für die nächste Kampagne noch gewinnbringender einsetzen zu können.

Wenn Sie das erledigt haben, stellt sich nur noch eine Frage: Worauf warten Sie eigentlich noch? Auf zur nächsten Kampagne, Ihre Kunden warten nicht auf Sie!

Das Marketing Konzept – was Sie nach diesem Artikel wissen sollten

Was Sie in diesem Artikel gelernt haben: 

  • Für ein erfolgreiches Marketing Konzept ist eine ausführliche Recherche vorab unbedingt erforderlich. Ohne Recherche stellen Sie bloße Vermutungen an und arbeiten an Ihrer Zielgruppe vorbei. 
  • Es gibt sinnvolle KPIs – und solche, die Ihnen Marketing-Agenturen notfalls präsentieren, um bei erfolglosen Maßnahmen den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Finden Sie für sich heraus, welche KPIs wirklich zählen.
  • Fakten und Erfolge Ihres Unternehmens sind schön – aber Ihr Kunde will wissen, welchen Nutzen er von Ihnen geliefert bekommt.
  • Kennen Sie Ihre Zielgruppe – nur, wer weiß, mit wem er spricht, kann auch dessen Sprache sprechen.
  • Wer Ihre Zielgruppe ist und wie sie tickt, finden Sie am besten heraus, wenn Sie einfach Ihre Bestandskunden fragen.
  • Arbeiten Sie immer mit dem Ziel vor Augen.
  • Nach der Kampagne ist vor der Kampagne – nutzen Sie neue Erkenntnisse, um Ihre Marketing-Maßnahmen noch weiter zu verbessern.
Marketing Konzept

Der Weg zum starken Marketing Konzept – guter Rat ist gefragt

Ein starkes Konzept entwickelt man nicht im Alleingang und schon gar nicht in wenigen Minuten. Es muss immer wieder getestet und hinterfragt werden, bevor es wirklich für die Resultate taugt, die Sie sich erwarten dürfen. Schrauben Sie Ihre Ansprüche hoch – schließlich ist das Konzept die Basis all Ihrer Marketingmaßnahmen!

Wenn Sie sich an die Entwicklung Ihres eigenen Marken-Konzepts machen, helfe ich gerne! Vereinbaren Sie jetzt gleich Ihr kostenloses Beratungsgespräch unter: LINK

Marketing Konzept